Internationale Jugendbegegnungen

Gegen Ausländerfeindlichkeit und Gewalt – Für Toleranz und ein Europäisches Bewusstsein ist das Motto der Internationalen Jugendbegegnungen. Ziele dieser Begegnungen sind der Abbau von Vorurteilen gegenüber dem Anderen, das Erreichen einer Atmosphäre von Gleichbehandlung und Gleichstellung, das Finden von Gemeinsamkeiten, die Stärkung des Europäischen Gedankens sowie die Gestaltung individueller Freiräume. Jugendliche aus Ungarn, Italien, Polen und Deutschland setzen sich hierbei mit denen in ihren Ländern spezifischen Problemlagen auseinander, so in Ungarn mit dem nichtgeklärten ethnischen Konflikt zwischen der ungarischen Bevölkerung und Sinti und Roma, in Italien mit dem Konfliktstoff oftmals illegal eingewanderter afrikanischer Bevölkerungsgruppen, in besonders Ostpolen mit dem Problem meist illegaler Arbeitskräfte und Händler aus Russland, Weißrussland und der Ukraine, in Deutschland mit dem relativ hohen Anteil ausländischer Mitbürger und der damit zum Teil einhergehenden Ausländerfeindlichkeit.
Hierzu werden Antirassismus-Workshops, Exkursionen nach z. B. Sachsenhausen durchgeführt sowie die Gestaltung von Länderabenden in den jeweiligen Beteiligungsländern.

 

 

Interkultureller Brunch - FrauenGarten - Louise Schröder
Im April diesen Jahres jährte sich zum 130. Mal der Geburtstag von Louise Schröder. Grund genug für uns diese Frau im Rahmen eines Brunches zu ehren.
Viele wissen garnicht, dass sie bis...

Weiterlesen

Im Herbst, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, ist in vielen verschiedenen Kulturen die Zeit gekommen, um Lichterfeste zu feiern. Wir in Haus Babylon haben in diesem Herbst das Lichterfest gefeiert, das traditionell als Mitherbstfest,...

Weiterlesen

Vor einer Woche gab es einmal nachmittags polnischen Schokoladenkuchen zu essen. Der kam bei den Kids ziemlich gut an und war deshalb auch schon nach kurzer Zeit aufgegessen. Aber nicht nur die "Kleinen" waren von dem Kuchen begeistert, sondern auch...

Weiterlesen